Pressemitteilungen

1pm oben

Berlin, 7. September 2022. Nach scharfer Kritik von zahlreichen Berufsverbänden am neuen Infektionsschutzgesetz, warnt nun der Ärztliche Berufsverband „Hippokratischer Eid“ explizit und eindringlich vor der drohenden Maskenpflicht, gerade für Kinder und Jugendliche. Insbesondere bei Kindern führe die Erhöhung des Kohlendioxids beim Masketragen unter anderem zu vermehrten Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Engegefühl in der Brust sowie Schlafstörungen und Ängsten. Die psychischen Folgeschäden haben laut dem Ärzteverband bereits zur Überfüllung der Kinderpsychiatrien geführt. Mögliche Dauerschäden können nicht ausgeschlossen werden.

Die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum, Mitglied des Gesundheitsausschusses des Bundestages, erklärt hierzu:

„Unsere Kinder haben unter den Corona-Maßnahmen massiv gelitten und es ist noch lange nicht absehbar, welche Schäden sie von den völlig unangemessenen Masken-, Test- und Impfzwängen davontragen werden. Mit diesem Gesetzentwurf nimmt die Regierung bewusst weitere Gesundheitsschäden unserer Kinder in Kauf und verlängert ihre Leiden.

Jedem, der diesem Gesetzentwurf zustimmt, muss dies bewusst sein.

Nur die AfD-Bundestagsfraktion fordert ein Ende aller Corona-Maßnahmen und deshalb werden wir den Gesetzentwurf geschlossen ablehnen.“

(171 Wörter | 1362 Zeichen. Die Veröffentlichung der Pressemitteilung ist honorarfrei. Um Zusendung eines Belegexemplars bevorzugt als PDF per E-Mail wird gebeten. Für Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.)

1pm unten

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.