Gesundheitspolitik

Die verheerenden Folgen der Coronazwangsmaßnahmen

Dieser Bericht ist ein Offenbarungseid für alle Länder, die die Corona-Maßnahmen mit aller Härte gegen ihre Bevölkerung verhängt haben. 

Es ist unvorstellbar, mit welchen Folgen, die Menschen zu kämpfen haben. Dabei wird noch nicht einmal der Elefant im Raum angesprochen  – die Abertausenden von Impfgeschädigten und Impftoten aufgrund der Impfnötigung, die bedauerlicherweise in diesem Artikel überhaupt keine Rolle spielen. Alleine die Folgen der Corona-Maßnahmen haben unfassbares Leid, Wut, Verzweiflung, Traurigkeit und Krankheit über fast jeden einzelnen Menschen gebracht.

So zeigt sich ein fataler Zusammenhang zwischen Lockdown und Covid-Ansteckungsangst mit den Folgen, dass beispielsweise in Großbritannien tausende Diagnosen wie Krebs, Herzerkrankungen oder Schlaganfälle unentdeckt blieben und die Zahl von Alkoholismus und psychischen Erkrankungen in die Höhe schossen. Folgen, die wir auch in Deutschland beobachten.

Was mich zudem richtig wütend macht, sind die drastisch erhöhten Sterbefälle unserer Jugend. Nachdem unsere Kinder monatelang in den Schulen, zum Teil sogar noch an der frischen Luft, gezwungen wurden, mit Masken herumzulaufen, kommt es nun aufgrund des geschwächten Immunsystems zu massiven, nicht Corona bedingten, Ansteckungen und überfüllten Notaufnahmen. Und obwohl nun bekannt geworden ist, mit welch schweren Folgen unsere Kinder zu kämpfen hatten und noch haben, sollen diese Maßnahmen trotzdem einfach weitergeführt werden. Ein solches Vorhaben ist an Bösartigkeit und Empathielosigkeit nicht mehr zu überbieten. 

Ich schließe mich dem Fazit dieses Artikels an und wiederhole meine bereits damals geäußerten Befürchtungen: „Nach und nach wird die Wahrheit über den Lockdown zugegeben. Es war eine Katastrophe.“ 

Wir von der AfD werden keine Ruhe geben, bis alle Folgen veröffentlicht und alle Täter zur Verantwortung gezogen wurden!

Quelle und weitere Infos WELT: Übersterblichkeit: Rätselhafte Todesfälle in Europa

Kommentareingabe ausblenden

2000 Zeichen stehen noch zur Verfügung


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.